Am 19. April 2018, einem sehr heißen Donnerstag, trafen wir uns beim Duerftreff Beim Lis in meinem Heimatdorf zu einer geführten Fotowanderung durch das Dorf Roodt-sur-Syre.

Die Organisatorin vom Duerftreff Beim Lis, Carole Kummer, und ich waren froh, 5 Fotografen gefunden zu haben und so machten wir uns auf den Weg in die Umgebung des Bahnhofs.

Aufgaben

Ich habe alle Teilnehmer herausgefordert, das Offensichtliche zu vermeiden und auf Details oder ungewöhnliche Perspektiven zu achten. Sie reagierten sofort positiv und fingen an, sich niederzuknien, sich an Wände zu lehnen oder in Schaufenster zu schauen.

Wir verbrachten ziemlich lange Zeit am Bahnhof, denn jeder begann, unzählige Details zu entdecken. Wir sprachen über die Herausforderungen bei der Bildgestaltung, beim Fotografieren im direkten Sonnenlicht und über die Fotografie im Allgemeinen.

Bildgestaltung

Auf dem “Place Nico Maria Klein” forderte ich die Teilnehmer auf, den interessantesten Blickwinkel für die Skulptur “Solidarité” des Künstlers Jean Meis zu finden. Dies war eine reine Kompositionsübung, da die Tageszeit und der Sonnenstand keine befriedigenden Bilder erlaubten und ich empfahl, für eine gelungene Lichtsituation zu einer anderen Tageszeit zurückzukommen.

Nach dieser Gestaltungsübung fuhren wir weiter zur örtlichen Schule und machten dann einen erfrischenden Spaziergang durch den Wald und kehrten schließlich zu unserem Ausgangspunkt zurück.

Freude und Erleichterung

Nach diesem mehr als 3-stündigen Fotowalk waren alle müde und verschwitzt, aber sehr glücklich über die Veranstaltung und die Herausforderungen.

 

Alle Bilder auf dieser Seite wurden von mir selbst aufgenommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *